Startseite 

Nachrichten 

Jubiläum 

Verein 

Stiftung 

Geschichte 

Mitgliedschaft 

 Satzung 

Klassentreffen

 Links 

Kontakt 



  Informationen

  Lokalpresse

  Mitteilungen

  Gedenkschrift
    Einweihung

  Bildershows

 

Mitteilungsblatt Nr. 11, Dezember 1999

Liebe Freunde und Förderer des Hennebergischen Gymnasiums "Georg Ernst"!

 
Heute, am 3. 12.1999, da der Brief an Sie verfasst wird, saßen wir Kollegen im Lehrerzimmer am Frühstückstisch, den einer der Lehrer unserer Schule, "Juni" Friedrich Jungnickel, zu seinem Geburtstag deckte. Er gehört zu denen, die am längsten auf den Anruf warteten, der uns etwa 9.25 Uhr erreichte: "Halten Sie bitte ab Mittwoch früh den Pausenhof an der alten Turnhalle frei - der Bagger rückt an!"

Artikel 1 aus "Freies Wort"
Artikel 2 aus "Freies Wort"

Zwar 5 Monate verspätet, aber wie die beiliegende Pressemitteilung vom 29.11.1999 in Freies Wort bestätigt, ist Baubeginn, die Zieldaten stehen fest. Ein langer Kampf um den Erhalt unseres Gymnasiums, den auch viele der inzwischen etwa 330 Mitglieder unterstützten - Besten Dank! - leitet eine neue Ära ein. Unser lieber alter "Kasten" erhält einen Begleiter und eine weitere Heimstatt für hoffentlich viele Schülergenerationen. Aber seien Sie nicht traurig, der ehrwürdige Altbau wird, wie die Aula, in einem neuen Glanz erscheinen. Vorschläge für die Ausgestaltung beider Häuser und besonders auch für die Aula, einschließlich der Finanzierung, nehmen wir gerne entgegen.
Vieles wird gebraucht: eine attraktive und zweckmäßige Beleuchtung, eine neue Bestuhlung, Bilderrahmen, eine Orgel (?), unterrichtsunterstützende Ausstattung und vieles mehr. Wie Sie der Finanzabrechnung entnehmen können, haben wir für diese Zwecke eine größere Summe angespart. Mit ihren Beiträgen und Spenden förderten wir auch im vergangenen Jahr viele schülerbezogene Veranstaltungen und Projekte. Hier eine Auswahl:
  • 22.02.1999 Theateraufführung "Woyzeck"


  • Juli 1999 Mit Hilfe des Fördervereines wurde der Klubkeller renoviert.


  • Auch der LIONS-Club Schleusingen trug sich in die Reihen der Förderer ein, indem er der Club-Disco und den Schülerbands ein Mischpult zur Verfügung stellte.


  • Der Vorstand organisierte traditionsgemäß die kreativen Schüler-Tage der Künste und Wissenschaften. Über 100 Schüler beteiligten sich auf den Gebieten Instrumentalmusik, Gesang, Pantomime, Theater, Lyrik, Prosa sowie Biologie und Informatik (kombiniert mit Mathematik).


  • Der Leistungskurs Biologie, Klassenstufe 11, erntete viel Lob mit seiner Projektarbeit "Blutspende".
    Zwei Schüler dieser Gruppe - Liane Lampert und Christian Wilhelm - folgten der Einladung von Prof. Schaefer zu einem 3tägigen Studienaufenthalt an der Universität Göttingen in den Fachgebieten Biologie und Pädagogik. Sie kehrten mit neuem Wissen und tiefen Eindrücken zurück und bedanken sich nochmals bei Familie Schaefer für die Gastfreundschaft und Betreuung.
    Artikel aus "Freies Wort"


  • Christian Ranft, Klasse 12, erarbeitete erneut ein konstruktives Computer-Anwendungsprogramm für den Fachbereich Mathematik, und Alexander Eckardt, Klasse 12, erstellte die Homepage für die Schule, abrufbar unter: http://www.th.schule.de/hbn/henngym .


  • Erfreut vermerken wir in diesem Zusammenhang, dass weitere Absolventen und Mitglieder mit wissenschaftlichen und künstlerischen Beiträgen die Unterrichtsgestaltung beleben möchten. Erwähnt seien Prof. Reichelt und Prof. Engelbert.


  • Überhaupt ist festzustellen, dass zunehmend viele Mitglieder mit vielfältigen Initiativen aktive Vereinsmitarbeit beweisen, indem sie unter anderem für das Schulmuseum und unser Jubiläum in Jahr 2002 aus ihren Privatarchiven diverse Materialien zusenden, zum Beispiel Herr Wengerodt (Jubiläumsschriften - 300 Jahre Gymnasium 1877-, Schulgeschichte), Herr Hippe (Skizzen zu Neubauplänen 1938, persönliche Erinnerungen an Schul- und Alumnatsleben), Herr Knorrn (19 Seiten Erinnerungen an das Leben in der Schule und im Alumnat), Frau Födisch (Schüler- und Lehrerfotos aus den Jahren 1925 bis 1936), Herr Doberenz (Kriegserinnerungen des Absolventen Hans Günther Prescher sowie seine Erzählung "Die schwarze Faust" - Erinnerungen eines Gymnasiasten in Schleusingen), Herr Dr. Reus-se (Fotos der Jahre 1941/42).


  • Besonders gefreut hat sich Frau Häckel, Initiatorin des Schulmuseums, über das Alumnatstagebuch der Stube 3 der Jahre 1926 bis 1943 (!), übergeben von Herrn Chilian.


  • Mit diesen Exponaten wird ein Museumsbesuch immer interessanter, zuletzt führten wir die Absolventen des Abiturjahrgangs 1940 (unter anderem mit Herrn Wengerodt) sowie 1949 (mit den Herren Exner, Hotop und Otto) durch die Ausstellung. Verstehen Sie dies bitte auch als Einladung und Vorschlag, diesen Punkt in Ihr Programm einzubeziehen. (Anmeldungen bitte telefonisch über 036841- 40696 (Herr Mosojewski) oder 036841-41263/64 im Gymnasium).


  • Mit freudigem Erstaunen hörten wir von einem interessanten Vorhaben: Die ehemaligen Chor-Mitglieder des Abiturjahrganges 1970, unter anderem Herr Gunter Heß, studieren Lieder aus ihrem damaligen Repertoire für einen Jubiläumsauftritt ein.


  • Die Mitglieder-Versammlung am 10.07.1999 dachte unter anderem über das Vereinsleben nach, über eine Initiative "Aula" (sie wird wohl doch erst in der zweiten Bauphase restauriert) und beschloss einstimmig, den Jahres-Mitgliedsbeitrag bei 12,00 DM zu belassen, zumal Sie sich bisher als überaus spendenfreudig erwiesen.
  • In diesem Zusammenhang erinnern wir Sie mit beiliegendem Überweisungsschein an Mitgliedsbeitrag und Spende.


  • Bemerkenswert: Ein Schleusinger Bürger übergab uns leihweise aus seinem Besitz eine alte Schul-Fahne aus dem Jahre 1897, damals gestiftet von Herrn Christian Oskar Schwarze, ebenfalls für das Schulmuseum. Sie wird mit Vereinsmitteln restauriert.
Wir sind überzeugt, dass Sie uns auch im kommenden Jahr die Treue halten werden. Sie sind herzlich eingeladen zur weiteren Unterstützung sowie zu einem Besuch - es wird sich sicherlich lohnen:
  • Sie werden einen hoffentlich planmäßig wachsenden Rohbau sehen!
  • Am 24.06.2000 findet die Taufe der Abiturienten (auch Nachtaufen) ab 10.30 Uhr statt.
  • Anschließend treffen sich die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in der Bibliothek.
  • Die überaus aktive Seniorengruppe um Herrn Schmidt - Schleusingen - (Lieber Herr Böse, Sie werden schmerzlich vermisst!) trifft sich bereits am Freitag, dem 23.06.2000, ab 17.00 Uhr zu vertrauten Gesprächen mit Bratwurst-Essen bei Familie Schmidt. Gemütliches Zusammensein im Hotel "Haus am See" und Stutenhaus-Gang (ab 14.00 Uhr) sind für Samstag geplant. Wir hoffen immer noch auf Wiederbelebung der Stutenhaus-Tradition.
  • Vom 19.06. bis 23.06.2000 wird der Vorstand die Tage der kreativen Schülertätigkeit durchführen. (Die genaueren Termine erfahren Sie über ( 036841-40696) Wir würden Sie gerne als Zuhörer, Juroren, Beisitzer,... begrüßen.
  • Letzte Meldung: Der Vorstand hat sich vorgenommen, die Grabstätte des Mitbegründers des Fördervereines und ehemaligen Lehrers, Herrn Dr. Reiche, zu pflegen.
Wir hoffen, dass alle dargestellten Maßnahmen Ihr Einverständnis finden.

Liebe Freunde und Förderer, lesen Sie bitte auch den Finanzbericht, beteiligen Sie sich am Fortbestand des Vereines mit Kritik, Vorschlägen, Beiträgen, Materialien,...!

Herzlichen danken wir Frau Rockenstein für ihre großzügige Spende von 1.000,00 DM!

Unsere Schüler bedanken sich mit ihren kleinen Kunstwerken herzlich für Ihre großzügige Unterstützung und wünschen Ihnen mit dem Vorstand ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2000!



i.A. des Vorstandes

zurück Startseite nach oben

© Förderverein 2005 | Disclaimer | Impressum Layout: C. Friedewald, M. Schulz | Wartung: AG Informatik